die erste Internetseite

Eine der ersten Internetseiten die ich erstellt habe war die von Pia www.pialuise.de. Die Webhosting Pakete waren zu der Zeit noch sehr klein. Es gab ein wenig Webspace, eine MySQL Datenbank und zwei Domänen. Im Backend meines Webhosters gab es kleinere Anwendungen die in die Seite eingebunden werden konnten unter anderem Chats, Kalender und Bildergalerien. Die Seite lief damals noch unter einer der früheren Joomla Versionen und ich war damals begeistert wie einfach Texte erstellt werden konnten. Irgendwann bin ich mit Contao in Berührung gekommenen und hatte beschlossen Pias Seite zu migrieren. Die Migration war relativ simpel und für meinen Geschmack hatte Contao einige Vorzüge.

An Contao hat mir am besten gefallen, das man für das Erstellen der Seite keinen HTML Editor benötigt. Beim Einrichten der Seite wird das Grundlayout gewählt und alle weiteren Gestaltungsmöglichkeiten werden über CSS realisiert. Im Bereich CSS bietet Contao einige vordefinierte CSS Angaben die angepasst werden können. Sollte der gesuchte CSS Wert nicht dabei sein, können über Freitextfelder benötigte Werte hinzugefügt werden.

Seitdem ich jedoch diesen Blog mit Hilfe von WordPress betreibe, Frage ich mich warum ich Pias Seite nicht von Anfang an damit umgesetzt habe. Eine nette Funktion ist zum Beispiel, das man Texte bequem mit der App über das Tablet und notfalls auch das Handy erstellen kann. Auch ansonsten gefällt mir WordPress sehr gut, wenn es um das Thema bloggen geht.

Die genannten CMS Systeme werden stetig weiterentwickelt und auch die Hostingpakete verändern sich. Mittlerweile gibt es mehrere Domänen inklusive und zu einem guten Preis mehr als eine MySQL Datenbank und genügend Webspace bzw Traffic inklusive. Im Backend der Anbieter hat sich auch einiges getan, von aufgeschlüsselten Statistiken bis hin zu mit einem Klick sind WordPress und Co installiert wird einiges geboten. Einige Webhoster verwenden ein selbst entwickeltes CMS System und bieten an, eine bestehende Seite zu migrieren.

Möchte man heutzutage einen Blog, eine kleine Website oder sogar eine Shop im Internet betreiben, sollte man sich die verschiedenen Anbieter gut anschauen und vor allem auch vergleichen. Zum Glück gibt es hierfür Seiten wie http://webspaceanbieter24.de, die einem die Arbeit ein wenig abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.