[cygwin] keine Dateirechte beim upload mit Hilfe von lftp

Ein Kollege entwickelt seine Seite unter Windows und zum hochladen auf seinen webhosting Anbieter nutzt er lftp unter cygwin.
Das ganze funktionierte bislang ohne Probleme, bis er den Anbieter gewechselt hatte.

Beispiel:
lftp -u Benutzer,kennwort ftp-server -e "mirror -R /cygdrive/c/websites htdocs; exit"

Nachdem er die Dateien per lftp auf den neuen Server hochgeladen hatte, konnte die Seite über den Browser nicht mehr geöffnet werden. Ich schaute mir die hochgeladenen Dateien an und fand heraus, das Sie kein Dateirechte hatten. Nachdem ich die benötigten Rechte gesetzt hatte, war die Seite wieder aufrufbar.

Ich startete erneut die Übertragung der Dateien, diesmal jedoch zusätzlich mit dem Parameter -d. Bei der Debug-Ausgabe sah ich, das lftp ein CHMOD 000 auf die hochgeladenen Dateien ausführte.

Mit dem Parameter -p konnte ich lftp anweisen, die Rechte nicht zu ändern und die Seite war nach einem erneuten Upload aufrufbar.

lftp -u Benutzer,kennwort ftp-server -e "mirror -R -p /cygdrive/c/websites htdocs; exit"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.