Serverüberwachung über einen Dienstleister

Ein Kollege von mir hat sich neulich bei einem Hoster einen root Server angemietet. Den Server möchte er hauptsächlich für  Internetseiten (Apache,MySQL,FTP) nutzen und gegebenenfalls die ein oder andere kleine Anwendung im Web verfügbar machen.  Neulich sprachen wir darüber wie er denn mitbekommen würde, wenn der Server mal nicht erreichbar ist. Ich hatte ihm vorgeschlagen einen zweiten root Server bei einem anderen hoster anzumieten und dort nagios bzw den nagios fork Icinga zu installieren. Ihm war der Arbeitsaufwand und die Kosten jedoch zu hoch, er suchte nach einer einfacheren Lösung.

Bei seiner Recherche nach Alternativen, stieß er dabei auf serverstate.de. Serverstate bietet unter anderem die Prüfung von http, https, smtp, pop3, IMAP und ftp an. Im Endeffekt sind es die Standardüberprüfungen die mein Kollege braucht. Zusätzlich werden Scripte zur Verfügung gestellt, um zum Beispiel den MySQL Server oder die CPU Last zu prüfen.  Die Interwalle der Prüfungen lässt sich zwischen einer Minute bis zu maximal einer Stunde einstellen.
Damit keine SMS, email oder Twitter Nachricht an meinen Kollegen gesendet wird wenn er am Server eine Wartung durchführt, können Zeitfenster hinterlegt werden, in der keine Prüfungen durchgeführt werden. Bei den Zeitfenstern kann es sich im ein einmaliges Zeitfenster handeln oder um Wiederkehrende.
Neben den Prüfungen wird auch eine Uptime Statistik erfasst, dadurch lässt sich feststellen ob der Hoster seine zugesicherte Verfügbarkeit einhält.
Im übrigen werden die hinterlegten Dienste über verschiedene Standorte überprüft.
Screenshots gibt es hier

Was kostet der Spaß?
Nach der Anmeldung hat man 14 Tage die Möglichkeit den Service zu testen. Nach den zwei Wochen kann man entweder ein Guthaben aufladen oder sich einen Premium Account zulegen. Der Premium Account lohnt sich glaube ich aber nur für Vielnutzer und liegt monatlich bei 25 Euro.
Wie lange hingegen das aufgeladene Guthaben reicht, ist abhängig davon in welchen Interwallen geprüft wird und wieviele Benachrichtigungen versendet werden.

Wer selber kein nagios / icinga betreiben möchte, sollte sich serverstate einmal ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.