[Raspberry Pi] Sendeleistung des 433Mhz Senders erhöhen

In dem Artikel hatte ich den 433 MHz Sender direkt an die 5 Volt des Rasbperry Pi’s angeschlossen. Die Reichweite würde ich auf 8 – 10 Meter schätzen, in der Entfernung habe ich eine Steckdose die sich zeitweilig nicht schalten lässt. Die maximale Reichweite des Senders erhält man, wenn der Sender mit 12 Volt betrieben wird. Laut Datenblatt ist 12 Volt die höchste Spannung die angelegt werden darf.
Ich habe den Sender mittlerweile auf eine Platine gelötet und zu Testzwecken über die Batterie(12 Volt) aus der Fernbedienung mit Spannung versorgt. Ich kann nicht sagen wie die Reichweite mit 12 Volt ist, die problematische Steckdose lässt sich jetzt jedoch ohne Probleme schalten.

Bei externer Spannungsversorgung
Wenn der Sender nicht über den Raspberry Pi mit Spannung versorgt wird, muss der Minuspol der Batterie mit dem Ground des Raspberry Pi´s verbunden werden. Wenn man die beiden Pole nicht miteinander verbindet, sendet der Sender nicht.

Damit die Fernbedienung wegfällt, könnte man die Kontakte auslösten und auf der Platine wieder ein löten. Ansonsten würde in meinem Fall sicherlich eine 9 Volt Batterie über einen Batterieclip reichen.

Spannungsversorgung mit 9 Volt

Spannungsversorgung mit 9 Volt

Spannungsversorgung mit 12 Volt

Spannungsversorgung mit 12 Volt

3 thoughts on “[Raspberry Pi] Sendeleistung des 433Mhz Senders erhöhen

    1. hermann Beitragsautor

      Natürlich das würde auch gehen, aber hat man dort eigentlich das Problem das nur ein Hauscode verwendet werden kann.

      Antworten
  1. Pingback: eine Übersicht der besten Raspberry Pi Tutorials | blog.milsystems.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.